Glaubt nichts

Ich dürft nicht alles glauben, was man Euch erzählt. Die Menschen mögen gutwillig sein, sie mögen klug sein, trotzdem stimmt nicht alles, was sie Euch sagen.

Erst recht dürft Ihr nicht glauben, was eine Maschine Euch sagt. Das kann alles stimmen, muss es aber nicht. Der Monitor sagt „Asystolie“ oder ...

weiter ...

Die Beschwerde

Ich wurde von der Chefsekretärin angerufen, ob ich mit einer Angehörigen sprechen könne, sie wollte sich über einen Stationarzt beschweren. Der Chef war nicht da, der zuständige Oberarzt krank, ob ich mich darum kümmern könnte.
Ja, klar, ich komme.

Die Dame war etwa Mitte vierzig, offenbar türkischer Herkunft, aber in ...

weiter ...

Therapie nach Gefühl

Ich diskutierte vor einigen Tagen mit einem Kollegen über einen Patienten. Die Frage war zugegeben schwierig.

Der alte Herr war schon länger bei uns im Haus, wegen einer Aortitis war er gefäßchirurgisch behandelt worden. Vor zwei Tagen hatte er als Komplikation einer Pleurapunktion einen Hämatothorax erlitten, der drainiert wurde. Seit ...

weiter ...

Erhalte Dir den weiten Blick

Am Anfang hast Du aus dem Studium noch alle Fächer der Medizin präsent vor Augen. Das wird sich zwangsläufig ändern. Du wirst in Deinem Fach besser werden, aber die anderen Teilgebiete werden Dir immer fremder. Achte darauf, dass Deine Spezialisierung nicht zu weit geht.

Manche Dinge kann man getrost vergessen ...

weiter ...

Patientenvorstellung – eine unterschätzte Fertigkeit

Mit einer guten Patientenvorstellung kannst Du die Behandlung Deiner Patienten verbessern, Deine Karriere fördern und Deine Kollegen erfreuen.

In unserem klinischen Alltag stellen wir ständig Patienten vor. Der Diensthabende berichtet über die Neuaufnahmen, Du stellst bei der Visite der Oberärztin Deine Patienten vor, Du formulierst Fragen an den Konsiliararzt oder ...

weiter ...

Nimm Deinen Patienten ernst!

Bei der Echokardiographie fragte mich die Patientin nach dem Befund. Ich sagte "eine der Herzklappen ist undicht, daran sind Sie ja auch schon mal operiert worden." Sie widersprach: "Ich bin noch nie am Herzen operiert worden!" "Aha," sagte ich, und nach einer kurzen Pause fuhr ich mit dem Finger sanft ...

weiter ...

Murphy's Gesetz im Krankenhaus

Je länger ich in diesem Milieu arbeite, desto ausführlicher und pedantischer werde ich in meinen Anordnungen. Ich habe gemerkt, dass alles, was irgendwie missverstanden werden kann, zuverlässig früher oder später von irgendjemand missverstanden wird. Das geht von Medikamentenverwechslungen (ganz beliebt: Novalgin vs. Novodigal) über falsche Dosierungen (Lasix vs. Lasix spezial ...

weiter ...

Erfahrung

Bei meiner Arbeit versuche ich, einigermaßen auf dem aktuellen Stand der Medizin zu bleiben. Das bedeutet aber immer wieder, dass ich Dinge nicht so mache, wie man es bisher gewohnt ist. Das führt schon mal zu Diskussionen.

Vor einiger Zeit diskutierte ich mit einer Intensivschwester, die ich sehr schätze, über ...

weiter ...

Arzt werden

Ärztin oder Arzt zu werden ist ein langer Prozess. Er ist weder mit dem Staatsexamen, noch mit der Facharztprüfung abgeschlossen. Ich befinde mich seit vielen Jahren auf diesem Weg. Häufig habe ich dabei Dinge auf die harte Tour gelernt und hinterher gedacht, das hätte mir auch jemand vorher sagen können ...

weiter ...